• Von der Plattform zur Stiftung.

  • Eine Online-Plattform verändert die direkte Demokratie

    Die Stiftung für direkte Demokratie baut auf der Erfolgs-Geschichte von WeCollect auf. Diese Online-Plattform hat seit 2015 die Schweizer Demokratie verändert. Dank ihr war es erstmals möglich, im Internet effizient Unterschriften für Volksinitiativen und Referenden zu sammeln − viraler Effekt inklusive.

    650'000 Unterschriften

    Seit dem Start von WeCollect wurden über 650'000 Unterschriften für 56 Initiativen und Referenden über die Online-Plattform gesammelt. Ihr Netzwerk wuchs auf über 150'000 engagierte Bürger:innen an. Damit ist WeCollect heute eine ernst zu nehmende Akteurin in der Schweizer Politik.

    Das erste Mal eine Initiative unterschreiben

    Mit der Plattform WeCollect ist es gelungen, Hürden abzubauen und die direkte Demokratie zugänglicher zu machen. Über die sozialen Medien werden viele Menschen erreicht, die noch nie zuvor in ihrem Leben eine Volksinitiative oder ein Referendum unterzeichnet hatten. Besonders während Pandemie ist das Unterschriften sammeln im Internet so wichtig wie nie zuvor.

    WeCollect wird das Fundament der neuen Stiftung

    Um die politische Unabhängigkeit der Plattform zu sichern, hat sich ihr Gründer, Daniel Graf, im August 2019 entschieden, WeCollect unentgeltlich einer Stiftung zu überschreiben. Sie soll die verschiedenen Kräfte der Zivilgesellschaft bündeln und Volksinitiativen und Referenden zum Erfolg verhelfen.

    Crowdfunding startet mit Demokratie-Festival

    Um das nötige Stiftungskapital von CHF 50'000 zu sammeln, wurde am 13. September 2019 ein Crowdfunding gestartet. Unter den ersten Mitstifterinnen und Mitstifter waren die Teilnehmenden des Demokratie-Festivals in Basel. Das Crowdfunding-Ziel konnte innerhalb von 6 Wochen übertroffen werden – mit Hilfe von 1'200 Unterstützenden.

    Wegen Corona: Buchprojekt statt Gründungsfeier.

    Die Corona-Epidemie machte 2020 eine Gründungsfeier mit vielen Gästen unmöglich. Statt den Start aufzuschieben, feierten wir am 26. Juni mit einer Buchpublikation. Unter dem Titel «Macht direkte Demokratie» konnten wir 39 Autor:innen aus Politik, Wissenschaft und Kultur gewinnen, für uns einen Blick auf die Schweizer Demokratie von morgen zu werfen – mit einem Vorwort von Sibylle Berg.

  • «Der Sammelerfolg der Korrektur-Initiative hat das Potential der digitalen Demokratie gezeigt. Begleiten wir die weitere Entwicklung aktiv!»

    – Magdalena Küng, Korrektur-Initiative

  • Spenden

    Wir wollen Bürger:innen eine stärkere Stimme geben. Dafür suchen wir Menschen, die mithelfen, Initiativen und Referenden erfolgreich ins Ziel zu bringen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

  • Über uns

    Die parteiunabhängige Stiftung für direkte Demokratie fördert die politische Partizipation und gewährleistet den Betrieb der Online-Plattform WeCollect. Sie unterstützt zivilgesellschaftliche Projekte, die auf Werten wie Menschenrechten, sozialer Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Nachhaltigkeit beruhen

    Medienkontakt

    Simone Wasmann
    Geschäftsleiterin Stiftung für direkte Demokratie

    simone.wasmann@demokratie.ch

     

    Impressum

    Daniel Graf
    Stiftung für direkte Demokratie

    Postfach 1852

    4001 Basel

    stiftung@demokratie.ch

     

    Kontoangaben

    Post: 15-329904-6

    IBAN CH16 0900 0000 1532 9904 6

    PostFinance
    Mingerstrasse 20
    3030 Bern
    BIC: POFICHBEXXX

    Alle Beiträge
    ×