• Buch: Macht direkte Demokratie

  • Das Buch zur Stiftungsgründung – mit Beiträgen von 39 Autor:innen aus Politik, Wissenschaft und Kultur.

    broken image

    Die Schweiz braucht eine neue Demokratie-Bewegung! Die Digitalisierung bietet die historische Chance, mehr Menschen die Teilhabe an politischen Entscheiden zu ermöglichen. Das neue Buch «Macht direkte Demokratie» wirft in 35 Beiträgen aus Politik, Wissenschaft und Kultur einen Blick auf die Schweiz von morgen.

    Mit einem Vorwort von Schriftstellerin Sibylle Berg und einem Gespräch mit Daniel Graf, Mitgründer der Plattform WeCollect und der Stiftung für direkte Demokratie.

    Autorinnen und Autoren

    Alenka Bonnard, André Golliez, Andreas Freimüller, Annika De Maeyer, Che Wagner, Claude Longchamp, Claudio Kuster, Cloé Jans, Cornelia Diethelm, Daniel Graf, Daniel Häni, Elia Blülle, Erik Schönenberger, Fabian Gisler, Francesca Giardina, Franz Grüter, Franziska Schutzbach, Hannes Gassert, Kaspar von Grünigen, Katharina Morawek, Kathrin Bertschy, Linda Sulzer, Lucy Köchlin, Marco Kistler, Maximilian Stern, Michael Hermann, Nadine Masshardt, Noémie Roten, Philippe Wampfler, Philippe Kramer, Rahel Freiburghaus, Sandro Scalco, Sophie Fürst, Stefan Manser-Egli, Stefan Schlegel, Stefanie Bosshard, Tatiana Vieira, Tatjana Binggeli und Zaira Esposito.

    Das Buch erschien zur Gründung der Stiftung für direkte Demokratie im Juni 2020.

Alle Beiträge
×